Views

Türsprechstelle mit Video

The Wiki of Unify contains information on clients and devices, communications systems and unified communications. - Unify GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens AG.

Revision as of 11:22, 11 January 2021 by Hans.zeiner (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search

Eine Türsprechstelle mit Video wird mit den Software Versionen SIP V1 R8 und HFA V1 R4.7.0 unterstützt. Die Türsprechstelle mit Tür Öffnungsfunktion kann auf jedem CP Endgerät verwendet werden. Die Verwendung einer Türkamera ist mit dem CP600E/600/700/700X möglich.

Diese Seite erklärt, wie das Leistungsmerkmal funktioniert und eingerichtet wird.

Was ist eine Türsprechstelle mit Video?

Eine Türsprechstelle mit Video dient als Zugangskontrolle für abgesicherte Bereiche. Die minimale Ausstattung besteht aus einer Türklingel und einer Gegensprechanlage. Das Betätigen der Türklingel baut einen Anruf zu einem Telefon auf. Die Identifizierung der Person erfolgt innerhalb des Gespräches. Die Tür kann über das Telefon mittels eines PINs geöffnet werden.

Türsprechstellen können darüber hinaus weitere Leistungsmerkmale beinhalten:

  • Eine Kamera zur Überwachung des Zugangsbereiches und zur Gesichtserkennung</div>
  • Einen Tastenblock zur Eingabe des Zugangscodes, sodass die Tür darüber geöffnet wird.
  • Zusätzliche Komponenten wie Kartenleser oder biometrische Sensoren, die einen sicheren Zugang ermöglichen


Wie wird eine Türsprechstelle mit Kamera in ein Unify CP Telefon integriert?

Door Entry Video Phone DE.png

Integration einer Türsprechstelle mit Video in das Telefon


Die Integration der verschiedenen Komponenten einer Türsprechstelle ist in zwei Bereiche aufgeteilt.

Der erste Bereich behandelt die Gegensprechanlage, der zweite Bereich die Kamera.

Nicht jedes Atos Unify OpenScape Desk Phone CP is in der Lage Videobilder anzuzeigen. Dies ist auf die Modelle CP600/600E/700/700X beschränkt. Beide Bereiche können in dem Administrator Settings eingestellt werden.

Das ATOS Unify Kommunikationssystem muss so konfiguriert sein, dass die Gegensprechanlage als Nebenstelle eingerichtet ist.


Wie wird die Gegensprechanlage und der Türöffner eingerichtet?

Die Einrichtung der Türsprechstelle deckt folgende Bereiche ab:

  • Mikrofon
  • Lautsprecher
  • Türklingel
  • PIN zum Öffnen der Tür

Falls unterstützt, kann die Türsprechstelle mit einer Kamera assoziiert werden. Dies wird im zweiten Bereich erklärt.

Die Gegensprechanlage muss in einer Atos Unify Kommunikationsanlage als Nebenstelle eingerichtet werden. Die Administrationsanleitung der Türsprechstelle gibt Auskunft darüber, wie dies einzurichten ist.

Ist die Türsprechanlage als Nebenstelle eingerichtet, kann sie so konfiguriert werden, dass das Betätigen der Türklingel einen Anruf an eine oder mehrere Nebenstellen auslöst. Das Ziel dieses Anrufes ist üblicherweise ein Gerät am Empfang, das klingelt, wenn die Türklingel betätigt wird. Dieses Telefon muss mit weiteren Parametern konfiguriert werden, so dass es alle Funktionen der Türsprechstelle unterstützen kann. Diese Einstellungen können im Administrationsbereich des Telefons durchgeführt werden.

Administration settings → System → Features → Door opener

Die Desk Phone CP Serie unterstützt parallel bis zu vier Türsprechstellen. Folgende Einstellungen müssen dafür pro Türsprechstelle gemacht werden:


CP Door Opener Settings.png
Door Opener Einstellungen.


Parameter Beschreibung
<Name> Name der Türsprechstelle
<Phone Number> Nebenstellennummer der Türsprechstelle
<PIN> PIN um die Tür zu öffnen (via DTMF)
<FPK confirmation to open door> Schalter zum Einstellen des Popups
<Associated Camera> Optionale Unterstützung einer Türkamera.
<Automatic Door Video> Schalter um das Video der Kamera automatisch anzuzeigen.



Jede Türsprechstelle kann mit einem aussagekräftigem Namen versehen werden, der die Türsprechstelle eindeutig identifiziert.


Die Phone Number und der PIN sind notwendige Parameter zur Steuerung der Türsprechstelle. Die Telefonnummer wird benutzt um einen als Türsprechstellenanruf zu identifizieren. Das Telefon zeigt dann automatisch die Funktion zum Öffnen der Tür im Kontextmenü des Anrufes. Die konfigurierte PIN wird über DTMF gesendet, sobald die Funktion zum Öffnen der Tür ausgelöst wird.


Zusätzlich kann eine frei programmierbare Taste (FPK) dazu verwendet werden die Tür automatisch zu öffnen. Der Parameter ‚ FPK confirmation to open door‘ stellt ein, ob ein Popup vor dem Öffnen der Tür angezeigt werden soll oder nicht. Diese Einstellung verhindert das zufällige Öffnen der Tür durch einmaliges Drücken der Taste.


Wie kann ein FPK zum Öffnen der Tür programmiert werden?

Eine frei programmierbare Taste kann dazu verwendet werden, um eine programmierte Türsprechstelle mittels Tastendruck zu öffnen. Diese kann in gewohnter Weise direkt am Telefon, über das Web Based Management (WBM) oder über das Konfigurationssystem eingestellt werden. Eine neue Option ‚door opener‘ wurde dazu neu eingeführt. Es kann je eine Türsprechstelle der Taste zugeordnet werden.



CP Door Opener FPK Settings.png
Door opener – FPK Konfigurationre



Der ‚Key label‘ enthält die Tastenbeschriftung. Diese sollte aussagekräftig die Türsprechanlage bezeichnen. Die Türsprechanlage wird durch den Parameter ‚Door opener selection‘ festgelegt. Hier kann zwischen den vier unterstützten Türsprechanlagen ausgewählt werden. Durch Drücken der Taste werden vom Telefon folgende Aktionen durchgeführt.


  • Anfrage nach einem erneuten Drücken der Taste, wenn dir Schalter ‚ FPK confirmation to open door‘ gesetzt ist.
  • Anruf der Türsprechstelle mit der konfigurierten Nummer
  • Telefon wartet auf die automatische Anrufannahme der Türsprechstelle
  • Telefon sendet den konfigurierten PIN über DTMF
  • Telefon beendet den Anruf.


Wie wird das Video der Kamera angezeigt?

Die Lösung wurde so gewählt, dass sie auch mit einer von einer Türsprechstelle unabhängigen Kamera zusammenarbeitet. Damit lassen sich auch Überwachungskameras integrieren. Die Verbindung einer Kamera zu einer Türsprechstelle ist optional und macht die Lösung dadurch sehr flexibel.


Daher wird die Kamera einer Videotürsprechstelle im ersten Schritt unabhängig von der Gegensprechstelle konfiguriert. Die Verbindung der Kamera mit der Türfunktion wird im Bereich der Türsprechstelle konfiguriert.


Die Kamera wird mit der ‚Direct Video‘ Funktion abgebildet. Das Telefon unterstützt bis zu vier unabhängige Kameras, die über die Einstellungen konfiguriert werden können. Die Konfiguration befindet sich in den Einstellungen für den Administrator:


Administration settings → System → Features → Direct Video

Für jede der maximal vier unterstützen Kameras können folgende Einstellungen vorgenommen werden:

CP Door Opener Direct Video Settings.png
Direct Video – Kameraeinstellungen


Parameter Beschreibung
Allgemeine Einstellung:
<Direct Video enabled> Allgemeiner Schalter zum Ein- und Ausschalten der Video Funktion. Die folgenden Einstellungen werden nur aktiv, wenn dieser Schalter aktiviert ist.
Einstellung pro Kamera:
<Name> Name der Kamera
<Protocol> Streaming Protokoll, das die Kamera verwendet. Mögliche Werte sind: RTSP/RTMP/HTTP/HTTPS
<Address> IP Adresse oder Domain Name der Kamera
<URL> Pfad zum Kamera Stream
<Port> Port für den Video Stream
<Username> Benutzername zur Authentifizierung
<Password> Passwort zur Authentifizierung
<Door opener> Information (read only) welche Türsprechstelle mit dieser Kamera verknüpft wurde (optional)


Die gesamte Funktion zur Darstellung des Videos kann über den Schalter ‚Direct Video enabled‘ kontrolliert werden. Ist dieser ausgeschaltet, wird die gesamte Video Funktion ausgeschaltet, unabhängig von den eingestellten Kameras darunter.


Bis zu vier Kameras werden durch das Telefon unterstützt. Dabei sind folgende Streaming Protokolle erlaubt:

  • RTSP (Real Time Streaming Protocol)
  • RTMP (Real-Time Messaging Protocol)
  • HTTP (Hypertext Transfer Protocol)
  • HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure)


Über diese Protokolle können folgende Videoformate verschickt werden:

  • h264
  • h263
  • h263i
  • h263p
  • mjpeg
  • mjpegb
  • mpeg1video
  • mpeg2video
  • mpegvideo
  • mpeg4
  • msmpeg4v1
  • msmpeg4v2
  • msmpeg4


Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeiten einer Videodarstellung auf den CP Telefonen beschränkt ist. Die Auflösung und die Bildwiederholrate sollte diesen Möglichkeiten, wenn möglich, angepasst werden. Um die beste Videodarstellung zu erreichen wird eine Auflösung von maximal 352x288 Bildpunkte bei einer niedrigen Bildwiederholrate von maximal 10fps empfohlen. Das Telefon bildet das Bild dennoch in maximaler Größe ab. Die Bildwiederholrate reicht völlig um einen Eingangsbereich korrekt darzustellen.


Die korrekte Angabe der Parameter wird anhand eines Beispiel erklärt. Der Videokanal der Kamera kann über folgende URL erreicht werden:


rtsp://Test:view@172.16.0.1:8554/cam


Diese URL wird auf folgende Art und Weise konfiguriert:


Parameter Wert
<Name> Kamera
<Protocol> rtsp
<Address> 172.16.0.1
<URL> /cam
<Port> 8554
<Username> Test
<Password> view

Wie kann ein FPK zur Ansicht eines Kamera Videos programmiert werden?

Eine frei programmierbare Taste kann dazu verwendet werden, um eine programmierte Türsprechstelle mittels Tastendruck zu öffnen. Diese kann in gewohnter Weise direkt am Telefon, über das Web Based Management (WBM) oder über das Konfigurationssystem eingestellt werden. Eine neue Option ‚camera control‘ wurde dazu neu eingeführt. Es kann je eine Kamera einer Taste zugeordnet werden.


CP Direct Video FPK Settings.png
Camera Control – FPK Konfiguration



Der ‚Key label‘ enthält die Tastenbeschriftung. Diese sollte aussagekräftig die Kamera bezeichnen. Die Kamera wird durch den Parameter ‚Direct Video Camera‘ festgelegt. Hier kann zwischen den vier unterstützten Kameras ausgewählt werden. Durch Drücken der Taste das Video der Kamera angezeigt oder die Anzeige wieder ausgeschaltet.


Die Verknüpfung einer Kamera mit einer Türsprechstelle erlaubt eine nahtlose Integration einer Türsprechstelle in das Telefon. Insbesondere, wenn der Schalter ‘Automatic Door Video’ gesetzt ist, übernimmt das Telefon automatisch die Präsentation des Videos der Kamera. Die Konfiguration des PINs erlaubt ein bequemes Öffnen der Tür aus der Ferne. Die zusätzliche Möglichkeit Tasten mit den jeweiligen Funktionen zu programmieren komplettiert den einfachen Zugang zu Türsprechstellen und Kameras.