Views

optiPoint 410/420 FAQ (de)

The Wiki of Unify contains information on clients and devices, communications systems and unified communications. - Unify GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens AG.

Jump to: navigation, search

Contents

IP Platform

Built-in Mini-Switch

Ist der 2. LAN Port am Telefon abschaltbar?

WBM screenshot Administration > Network
Ja, dies ist möglich ab V5.1.20 in Kombination mit dem neuen Netboot V3.0.7.
Web-based Management Menü: Administration --> Network

Welchen Sinn hat eine Funktion: Auto MDIX enbale/disable?

Bei Auto-MDIX erkennt der switch automatisch die richtige Polarität des angeschlossenen Kabels (gekreuzt oder 1:1 Kabel). Diese automat. Erkennung kann im Telefon auch abgeschaltet werden.

Mini-switch Verhalten bei priorisierten Paketen

Die vom IP-Phone generierten Datenpakte, werden entsprechend den Einstellungen im Telefon priorisiert gesendet. Die Pakete vom nachgeschalteten PC (über integrierten Miniswitch angeschlossen) werden nicht verändert. Der Miniswitch funktioniert in beiden Richtungen vollständig transparent.

Wie verhalten sich die IP-phones zum Spanning Tree Algorithmus?

Die Phones nehmen nicht aktiv am Spanning Tree Verfahren teil. Die Datenpakete werden ebenfalls transparent durchgeleitet.

ARP

Was ist ARP-Request und wie reagieren die IP-Telefone darauf?

Der ARP-Request ist die Anfrage einer anderen Netzkomponente, zu einer vorhandenen IP-Adresse die MAC-Adresse zurückzumelden. Grundsätzlich reagieren die Phones nur auf ihre eigene IP-Adresse. Andere Anfragen (ARP-Requests an andere IP-Adressen) werden ignoriert.

Was ist Gratuitous ARP?

Gratuitous ARP (engl. "unaufgefordertes ARP") bezeichnet eine spezielle Verwendung von ARP. Dabei wird von einem Host ein ARP-Anforderungs-Broadcast gesendet, bei der er seine eigene IP-Adresse als Quell- und Ziel-IP-Adresse einträgt. Damit teilt er seine ggf. neue MAC-Adresse unaufgefordert mit. optiPoint 410/420 phones verwenden diesen ARP-Request beim Hochlauf um sicherzustellen, dass sie die eingetragene IP-Adresse auch verwenden können. Im Fehlerfall (IP-Adresse wurde doppelt vergeben) laufen die Phones ohne IP-Adresse hoch und gehen so nicht in Betrieb.

DHCP

Welche DHCP optionen unterstützt das Telefon?


SNMP

Wie lauten die SNMP OID's der einzelnen phone-Typen?


QoS

Wie wird Priorisierung von Paketen durchgeführt?

Die vom IP-Phone generierten Datenpakte, werden entsprechend den Einstellungen im Telefon priorisiert gesendet. Die Pakete vom nachgeschalteten PC (über integrierten Miniswitch angeschlossen) werden nicht verändert. Der Miniswitch funktioniert in beiden Richtungen vollständig transparent.

Power over LAN

Wird Power-over-Lan gemäß 802.3af unterstützt?

Ja, aber folgende Bemerkung ist zu der Funktionsweise der PoL-Erkennung nach dem Standard IEEE 802.3af wichtig: Sie funktioniert nur im unbestromten Zustand. Beispiel: Wenn man ein Gerät zunächst mit einer normalen Stromversorgung verbindet und dann anschließend das LAN-Kabel anschließt, das mit einem PoL-Switch verbunden ist, dann wird grundsätzlich die default die PoL-Klasse 0 (max. Powerbedarf) signalisiert !

Miscellanous

Was ist RFC2833 DTMF?

Mit der im RFC 2833 beschriebenen Methode können DTMF-Zeichen "out-of-band" übertragen werden. Bei komprimierten VoIP-Strecken (G.723.1A, G.729AB) ist die sichere Übertragung dieser Zeichen nur sehr unsicher bzw. gar nicht möglich. Dadurch kann ein Empfänger (z.B. Voicemail-System) diese Töne nicht mehr sicher erkennen. Beim im RFC 2833 beschriebenen Verfahren werden diese Töne in gesonderte Pakete mit einem eigenen Payload type verpackt und dann empfangsseitig decodiert um von einem Tongenerator mit der richtigen Frequenz, Amplitude (Lautstärke) und Länge ausgegeben zu werden.